JUGEND STÄRKEN im Quartier

Das Modellprogramm »JUGEND STÄRKEN im Quartier« des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) wird in Dortmund in der Zeit vom 01.01.2015 bis 31.12.2018 vom Jugendamt der Stadt Dortmund unter der Überschrift »JuKoNetz Dortmund« koordiniert und umgesetzt.

Das Programm wird vom BMFSFJ, dem BMUB und dem Europäischen Sozialfond der Europäischen Union gefördert.

Das Modellprogramm unterstützt junge Menschen mit Startschwierigkeiten im Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf im Rahmen der Jugendsozialarbeit, mit Angeboten der aufsuchenden Arbeit, Beratung, Begleitung und Einzelfallhilfe.

Ziel ist, individuelle Hürden auf dem Weg Richtung Ausbildung und Arbeit zu überwinden und eine schulische, berufliche und soziale Integration zu ermöglichen.

Ergänzend werden Mikroprojekte in den Fördergebieten realisiert, die neben der Entwicklung der jungen Menschen der Aufwertung von Quartieren dienen.

Logo Stadt Dortmund Jugendamt Logo der Initiative Jugend Stärken Logo dobeq Logo GrünBau Dortmund Logo Werkhof Logo JobCenter Dortmund Logo der Initiative Jugend Stärken

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Logo Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Logo Europäischer Sozialfonds für Deutschland Logo Europäische Union

© 2015 JuKoNetz Dortmund | E-Mail: info@jukonetz-dortmund.eu | Telefon Projektleitung: 0231.50 22 767

Logo Stadt Dortmund Jugendamt Logo der Initiative Jugend Stärken Logo dobeq Logo GrünBau Dortmund Logo Werkhof Logo JobCenter Dortmund Logo der Initiative Jugend Stärken
gefördert durch: Logo und Link Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Logo Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Logo und Link Europäischer Sozialfonds für Deutschland Logo Europäische Union